Bella

Bella

Bella kam 2018 als Welpe ins Shelter “Kozhuhovo”.
Leider war sie zu diesem Zeitpunkt nicht gesund: Bella war an der nervösen Form der Staupe erkrankt.

Im Shelter hat man Alles dafür getan, um ihr zu helfen und die Hilfe war erfolgreich.
Bella hat die Staupe überstanden und ist zu einer stolzen Hündin heran gewachsen.
Sie gilt heute als geheilt und kann diese heimtückische Erkrankung auch nicht mehr übertragen.
Dennoch hat die Staupe Spuren hinterlassen: Bella hat Zuckungen, sogenannte Staupe-Ticks, am Vorderbein und an der Schnauze.

Beides beeinträchtigt se in keinster Weise… sie merkt diese Zuckungen nicht und hat auch keine Schmerzen.
Aber dieses Handicap nimmt ihr jegliche Chance auf ein schönes Zuhause in Russland. Niemand dort adoptiert einen Hund, der ganz offensichtlich nicht perfekt ist.

Bella ist eine fröhliche Hündin und die Momentaufnahmen, die auf ihren Fotos zu sehen sind, zeigen ihre menschenbezogene und offene Art.
Sie vertraut ihren Betreuern, die aktuell ihre einzigen Bezugspersonen sind. Menschen, die sie leider viel zu selten sieht, denn die Betreuer schaffen es leider nicht öfter, als 1-2 mal pro Woche, ihre Schützlinge zu besuchen und sich mit ihnen zu beschäftigen.

Trotzdem haben sie es geschafft, Bella das Laufen an der Leine beizubringen und Bella geht gerne mit ihnen mit.

Bella ist verträglich mit Artgenossen.

Wenn es uns nicht gelingt, für Bella ein schönes Zuhause in Deutschland zu finden, wird sie höchstwahrscheinlich bis an ihr Lebensende in ihrem kleinen Aussenzwinger im Shelter verbringen…eine schreckliche Vorstellung für ihre betreuer und auch für uns.

Wir hoffen daher sehr, dass sich liebe Menschen finden, die sich nicht an ihrem kleinen Handicap stören und Bella so nehmen, wie sie ist.
Eine freundliche Hundedame, die einfach geliebt werden möchte.

Da Bella in ihrem kurzen Leben nichts Anderes erlebt hat, als ein Dasein hinter Gittern, sollten ihre neuen Menschen ihr mit Geduld und Empathie begegnen und bereit sein, Bella
liebevoll an die Welt und unseren menschlichen Alltag zu gewöhnen.

Bei ernsthaftem Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Team-Kollegin Diana Rinke
eMail: d.rinke@tierschutz-miteinander.de
Mobil: 0171-1406060