Nuts

Nuts

Update 21.05.2020: Nuts lebte eine lange Zeit  in einem Zwinger der Krankenstation. Er benötigt ein spezielles Diätfutter, da er übergewichtig ist und dringend abnehmen muss. Das Übergewicht schadet seinen Gelenken.
Im Sektor wäre es kaum möglich gewesen, ihn gezielt zu füttern. Die Eimer in den Zwingern sind oft bis oben gefüllt, damit es zwischen den Hunden keinen Streit ums Futter gibt.

Für Nuts bedeutete das noch mehr Einsamkeit, denn die Zwinger der Krankenstation sind noch wesentlich kleiner und wenn er nach draussen schauen will, muss er sich auf die Hinterbeine stellen.
Was für ein Leben…

Seit 2 Wochen ist Nuts nun zurück in seinem Zwinger im Sektor. Er hat ein wenig abgenommen und da die Zwinger der Krankenstation für andere Hunde gebraucht werden, musste er nun zurück.
Eigentlich müsste er dauerhaft, auch für seine Leber, ein spezielles Futter bekommen. Wir können nur hoffen, dass er nicht wieder so krank wird.
Und am Meisten hoffen wir, dass Nuts nun bald eine Chance bekommt und in ein schönes Zuhause nach Deutschland reisen darf.

Update 18.08.2019: Nuts lebt aktuell in der Krankenstation des Shelters. Es wurden eine Anämie und massive Leberprobleme festgestellt.
Wir hoffen sehr, dass Nuts geholfen werden kann, damit er doch noch die Chance auf ein Zuhause bekommt und nicht im Shelter auf seine letzte Reise gehen muss.

Vorgeschichte: Nuts ist ein Fundtier. Über seine Vorgeschichte ist nichts bekannt. In seinem Eingangsblatt im Shelter steht geschrieben, dass er bereits seit 2009 dort lebt. Ob er damals wirklich 3 Jahre alt war, oder ob er vielleicht sogar noch jünger war und sein Alter falsch geschätzt wurde, können wir leider nicht sagen.
Fakt ist jedoch, dass Nuts nun seit 10 Jahren eingesperrt hinter Gittern lebt. 10 Jahre Knast. 10 eisige Winter in einem winzigen Außenzwinger und 10 brütend heiße Sommer.
10 Jahre …

Nuts´Betreuer bescheiben ihn als freundlichen und sanften Hundemann. Einer, der menschliche Zuwendung sehr genießt, der sich in all den Jahren seine Freundlichkeit bewahrt und nicht aufgegeben hat.
Nuts geht gut an der Leine, verträgt sich mit seinen Artgenossen und freut sich unbändig, wenn er einmal in der Woche, vielleicht auch zweimal, seinen winzigen Zwinger verlassen und sich im Freilauf die Beine vertreten darf.
Dabei vergisst er nie, sich seine Portion Streicheleinheiten abzuholen.

Nuts ist ein Hund, wie man ihn sich wünscht und doch hat er in all den Jahren nicht eine einzige Chance auf ein schönes Zuhause bekommen.
Er sieht aus, wie viele seiner Leidensgenossen. Er ist Einer von rund 3000 Hunden in diesem Shelter – ein Hund, der schlicht immer wieder übersehen wurde.

Nicht nur seine Betreuer, nein, auch wir hoffen inständig, dass es gelingt, für Nuts in deutschland ein schönes Plätzchen zu finden und liebe Menschen, die ihm wenigstens ein klein wenig von dem zurück geben, was er in all den Jahren hinter Gittern nicht hatte: ein kuscheliges Plätzchen, wo er seine alten Knochen zum Schlafen betten kann, kleine Spaziergänge in der Natur und ganz viel Liebe und Streicheleinheiten.

Niemand kann sagen, wieviel Zeit Nuts noch bleibt – aktuell sind keine ernsthaften Krankheiten bekannt.
Aber natürlich wird er altersentsprechend seine Gebrechen haben. Mangelnde Bewegung und das miese Shelterfutter werden ihren Tribut fordern.
Trotzdem: Nuts hat es einfach mehr als verdient, noch einmal zu erleben, dass ein Hundeleben auch schöne Seiten haben kann und wir hoffen sehr, dass ihm genug Zeit bleibt, diese Seite kenenn zu lernen und genießen zu können.

Wenn Sie die menschen sind, die ein herz für alte Hunde haben und Nuts diese Chance geben möchten, melden Sie sich bitte.
Der alte Herr ist regelmäßig geimpft, kastriert und gechipt und könnte schon sehr bald auf die Reise gehen.

Bei ernsthaftem Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Team-Kollegin Kerstin Weersch.

eMail: k.weersch@tierschutz-miteinander.de
Mobil: 015140418228 (gerne auch per WhatsApp)